Chronik

Siedlergemeinschaft Waldsassen e.V.

     

Mitgliederversammlung vom 25.07.2018

bergabe zu Lebzeiten

Dies war das tragende Thema bei der Mitgliederversammlung der Siedlergemeinschaft Waldsassen.

Die Referentin, Notarin Sonja Pelikan, hatte ein Powerpoint Prsentation vorbereitet zum Thema bergabe zu Lebzeiten.

Wie verschenke ich zum Beispiel mein Eigenheim und was habe ich alles zu beachten. Welche Vorteile bzw. Rechte habe ich? Welche Vorteile hat der Beschenkte, welche Verpflichtungen.

Eine fasst unerschpfliches Thema und jeder Fall ist anders und es kommt auf die persnlichen Belange von Schenker und Beschenkten an.

Zu Risiken und Nebenwirkung fragen sie ihre Notarin, meint die Referentin und machte auf Nachteile aufmerksam. Von Ihrem Ehepartner knnen sie sich scheiden lassen, aber die Unterschrift beim Notar knnen sie nicht wieder zurcknehmen oder abndern!

Viele Fragen wurden fast von selbst und andere auf Nachfrage, von Frau Pelikan beantwortet.

Die Flle der Informationen war fr die Zuhrer fast nicht zu verarbeiten. Es wurde aber klar, dass es keine Generallsung gibt.    

Vorsitzender Knig bedankte sich mit einem Brotzeitkrbchen fr den interessanten Vortag und gab dann noch einen kurzen Bericht aus dem Verein.

Der Bayerische Eigenheimerverband setzte sich erfolgrein zusammen mit den Freien Whlern fr die Abschaffung der Straenausbaubeitrge ein.

Die nchste Aufgaben ist die Mitgestaltung der neuen Grundsteuer. Durch regelmige politische Frhschoppen werden Netzwerke geknpft. Aber nur ein starker Verein kann auch entsprechenden Einfluss nehmen. Fr rund 80 000 Mitglieder ist klar, es geht an den eigenen Geldbeutel!

Hutzaabend 10.11.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zoiglmusi in kleiner Besetzung

Rosmarie und Friedl in gewohnter Manier

Begeisterte Mitglieder schwingen das Tanzbein

 

 

 

 

 

 

 

 

Znftig ging es her beim Hutzaabend der Siedlergemeinschaft. Die Stimmung war sehr gut und es wurde getanzt und gesungen. In gewohnter Manier trugen Rosmarie und Friedolin zur Unterhaltung bei. Auch die Musikanten freuten sich ber so ein gutes Publikum. Wolfgang blacker, von der Zoiglmusi, lies es sich nicht nehmen mit Anekdoten und Witzchen manchen Lacher und Applaus zu ernten.

Erst nach einigen Zugaben durften die Musikanten, am Ende , ihre Instrumente einpacken. Ein rundum gelungener Abend.

 

Mitgliederversammlung vom 19.10.2017

Rainer Fischer

Rente und Steuer, interessant auch fr junge Mitbrger!

ber den berraschend guten Besuch, freute sich 1.Vorsitzen Reinhard Knig, bei der Mitgliederversammlung der Siedlergemeinschaft. Thema des Abends war die „Besteuerung der Rente“ mit  Referenten  Rainer Fischer.

Die zuknftige Entwicklung der Renten und die nderung durch die Einfhrung der Rente mit 63 wurde von Rainer Fischer kurz umrissen. Anschlieend erklrte er die dazu eingefhrten Steuerregelungen. Dass sich jedes Jahr der Grundfreibetrag verringert und bis zum Jahr 2040 ganz abgeschmolzen wird. Was bedeutet, dass dann die gesamte Rente versteuert werden muss. Er zeigte auf, welche sonstigen Freibetrge (Werbungskosten, Auergewhnliche Belastungen usw.) es noch zur Minderung der Steuerlast gibt.  

Auch konnten die Zuhrer erfahren, dass die betriebliche und die private Altersversorgung nicht das Gelbe vom Ei sind. Durch die Mglichkeit, die Beitrge hierfr vom Brutto Einkommen abzuziehen, wird auch der Beitrag zur Rentenversicherung gemindert, was eine geringere Rente nach sich zieht. Wenn man dann die Frchte dieser Vorsorge ernten will, muss man dafr Steuern und Sozialabgaben zahlen. Unterm Strich kann es sein, dass dann nicht mal die eingezahlten Beitrge zu erzielen sind. Dies wurde auch vor kurzem so in den Medien berichtet.

Nach kurzer Diskussion dankte der 1.Vorsitzende  Rainer Fischer fr seine Ausfhrung.

Im Anschluss erinnerte Reinhard Knig daran, dass ab 2018 in jede Wohnung Rauchmelder eingebaut werden mssen. Im Schadenfall kann es sonst Probleme mit der Versicherung geben.

Ein Teil der Waldsassener Hausbesitzer hat von der Stadt ein Schreiben erhalten. In diesem wir dazu aufgefordert den Anschluss fr den Wasserzhler den derzeitigen EN-ISO Vorschriften anzupassen. Knig erklrte dazu, dass die Stadt beabsichtige, elektronische Funkwasserzhler einzubauen, wie es auch in vielen anderen Gemeinden der Fall ist. Leider ist der Umbau relativ teuer und kostet den Hausbesitzer 300  bis 400 Euro.

 

 

Neu gewhlte Vorstandschaft !

Bei der Mitgliederversammlung am 20.05.2015

wurde folgende Vorstandschaft gewhlt:

1.Vorsitzender: Reinhard Knig

2.Vorsitzender: Jrgen Klein

1. Kassier: Karl Kunz

2. Kassier: Helen Kunz

1. Schriftfhrer: Harald Sommer

2. Schriftfhrerin: Bettina Bomann

Gertewart: Rudolf Heinl

Kassenrevisoren: Stefan Hart, Franz Flauger

und Bruno Salomon

Zu Beisitzern wurden gewhlt:

Jrgen Bomann

Thomas Bomann

Waltraud Knig

Wolfgang Heinl

Wir wnschen der Vorstandschaft guten Erfolg!

Ehrung fr langjhrige Mitgliedschaft.

 

 

Siedler nehmen neuen Gerteraum in Dienst!

Am Spielplatz an der Ecke Flurstrae -Bayerlandstrae wurde eine neue Fertiggarage errichtet, da der bisherige Lagerungsort gerumt werden musste. Sie ist  jetzt die Heimat einer Vielzahl von Gerten und Maschinen, die Huslebauer und Hauseigentmer ntzlich und hilfreich sind.

Bei der Aufstellung haben aktive Mitglieder krftig mit angepackt. In Eigenregie wurde die Einfahrt gepflastert und die Randsteine gesetzt, die Regale eingebaut und die Garage eingerichtet. Jetzt sind alle verfgbaren Gerte trocken und sauber an einen gemeinsamen Ort untergebracht.     Wir mchten uns hier auch fr die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadt Waldsassen, insbesondere mit dem Stadtbaumeister, Herrn Hubert Siller,  bedanken.

Hutzaabend 2016

wieder gut besucht war der schon traditionelle Hutzaabend der Siedlergemeinschaft. Mit Marianne Helm und Hans Kowatsch, der Familie Reithmayer und Rosmarie Selch mit Fridolin Gans wurde fr gute Unterhaltung gesorgt.

Hans Kwatsch und Marianne Helm

Die Familie Reithmayer

Rosmarie Selch und Friedolin Gans

Mitgliederversammlung 10.2016

Wie komme ich zu meiner Rente?

Dies war das tragende Thema bei der Mitgliederversammlung der Siedlergemeinschaft Waldsassen.

Die Referentin Brigitte Scharf beeindruckte die zahlreichen Zuhrer mit Beispielen aus dem waren Leben. Dabei war viel neues und unbekanntes zu erfahren. Das man fr die Regelaltersrente nicht nur 45 Beitragsjahre bentigt sondern auch das Richtige Alter haben muss.  Dass man die„Hausfrauenrente“ auch schon mit 35 Anrechnungsjahren bekommen kann, war den meisten der Zuhrer nicht bekannt.Es gab viele Tipps und Ratschlge die sehr ntzlich fr Rentenanwrter sind. Vorsitzender Reinhard Knig bedankte sich bei Brigitte Scharf mit einer Topfpflanze fr den lebhaften Vortrag.

 

 

Weiter berichtete er vom Stand der Baumanahme Gerteschuppen. Die Fertiggarage ist jetzt aufgestellt und es sind die Arbeiten an der Auenanlage voll im Gange. Er lobte die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadt Waldsassen und mit Stadtbaumeister Hubert Siller.

Nach Mglichkeit soll der Gerteschuppen noch heuer bezogen werden.

 

Mitgliederversammlung am 26.04.2016

Gut besucht war der Vortrag von Frau Notarin Sonja Pelikan ber die Erstellung einer Vorsorgevollmacht. Die unterschiedlichen Mglichkeiten, fr den Fall der Flle, vorzusorgen wurde von Notarin Pelikan anschaulich erklrt.

Wichtig ist es schon in jungen Jahren Regelungen zu treffen, denn ein Herzinfarkt oder ein Unfall kndigen sich nicht vorher an und dann kann es schon zu spt sein.

Auch wurden die Vor- und Nachteile der einzelnen Vorsorgemodelle eingehend erklrt.

 

Hutzaabend 2015 der

 Siedlergemeinschaft

 

ber einen guten Besuch konnten sich die Siedler bei Ihrem

Hutzaabend freuen. Die Falkenberger Zoiglmusik  und die

Einlagen von Rosmarie Selch und Friedolin Gans waren ein

Garant fr gute Unterhaltung. Mit znftiger Musik und

Geschichten von „vertauschten Weihnachtskarten“ oder „die

Blage mit den Weihnachtgeschenken“  wurde der Abend

sehr kurzweilig. Auch die Erlebnisse der Musiker auf Ihrer

Reise nach China, von denen Wolfgang blacker berichtete,

waren sehr interessant.

************************************************************************

Neu!!!!

Klappgerst:  max. Arbeitshhe 3,80m, Standhhe max 1,80m

Treppenhausleitern: 1x 1,66m  und 1x 2,20 m

 

 

 

 

************************************************************************

 

 

Die neue erweiterte Vorstandschaft!

 

Mitgliederversammlung vom 23.05.2015

Bei der Mitgliederversammlung am 23.05.2015

wurde folgende Vorstandschaft gewhlt:

1.Vorsitzender: Reinhard Knig

2.Vorsitzender: Mario Zeitler

1. Kassier: Karl Kunz

2. Kassier: Helen Kunz

1. Schriftfhrer: Harald Sommer

2. Schriftfhrerin: Bettina Bomann

Gertewart: Rudolf Heinl

Kassenrevisoren: Stefan Hart und Franz Flauger

Zu Beisitzern wurden gewhlt:

Konrad Tischler

Jrgen Bomann

Thomas Bomann

Waltraud Knig

Birgit Zeitler

Jrgen Klein

Bruno Salomon

Wir wnschen der Vorstandschaft guten Erfolg!

***********************************************************************

Mitglieder werben Mitglieder!

Mitmachen, fr jedes neu geworbene Mitglied gibt es 20 Euro Prmie!!!

Benutzen Sie fr die Werbung eines neuen Mitglieds den Aufnahmeschein in der

Monatszeitschrift, oder wenden Sie sich an Ihren Vorstand!!!

 

 

Hutzaabend 2014

Die Wondrebtaler Musikanten beim Hutzaabend

Gut besucht war der Hutzaabend der Siedlergemeinschaft. Mit den Wondrebtaler Musikanten und den Einlagen von Rosmarie Selch und Friedolin Gans war der Erfolg des Abends garantiert. Auch die Gste waren angehalten, Witze oder Geschichten zu erzhlen, was Wirt Hans Bruischtz und das Ehepaar Salomon dann auch gleich in die Tat umsetzten.

Mit Geschichten von der Zipfelmtze als Weihnachtsgeschenk, vom Aussterben der deutschen Sprache oder warum man sich besser einen Hund zulegen sollte als zu heiraten,  wurden die Gste bestens unterhalten.

******************************************************

Mitgliederversammlung am 28.10.2014

Tipps fr die Gartengestaltung

Ein anschaulicher Vortrag von Manuela Pappenberger war der Hhepunkt der Mitgliederversammlung der Siedlergemeinschaft Waldsassen.

Tipps fr die neu- oder Umgestaltung des eigenen Garten war das Thema.

Bei der Anlage eines Garten gibt es viel zu beachten. Von der rechtlichen Seite, einhalten der Grenzabstnde, die Auswahl der Pflanzen, planen von Wegen und Gelndegestaltung bis hin zu Pflegeaufwand, sollten vorab alles genau berlegt werden.

Fr wen ist der Garten, wie soll er genutzt werden, soll es ein Nutzgarten oder ein Ziergarten sein. Alle diese Fragen sind vorab zu klren und in die Planung mit einzubeziehen.

Anhand von Beispielen zeigte Manuela Pappenberger die vielseitigen Mglichkeiten, seinen Garten anzulegen. So konnte man Naturgrten sehen mit vielen Pflanzen, oder auch sauber aufgerumte Grten mit genauen Abgrenzungen. Jeder Garten ist individuell und spiegelt die Vorlieben und den Geschmack des Besitzers wieder. Lebhafte Diskussionen begleiteten den sehr unterhaltsamen Vortrag.

Im Anschluss berichtete Vorsitzender Reinhard Knig aus dem Verein und vermittelte den Mitgliedern, das  eine Bodenuntersuchung zu den Dingen gehrt, welche zu gutenWachs -und Ernteergebnissen im Garten fhrt. Da er vor kurzem ein Seminar ber Bodenproben besuchte und dabei erfuhr, dass die meisten Hausgrten berdngt seinen, wolle man im kommenden Frhjahr  zu einer Bodenuntersuchungsaktion aufrufen!

Was ntzt der schnste Salat im Garten wenn er mit Schadstoffen belastet ist.

****************************************************

Mitgliederversammlung Mai 2014 ein voller Erfolg!

Manuela Pappenberger bei Ihrem Vortag: Grtner mit Wasser!

Die Zuhrer hingen mit voller Aufmerksamkeit an den Worten von Manuela

Papenberger bei Ihrem Vortrag. Die vielen Nachfragen und Diskussionen

zeigen das  rege Interesse an diesem Thema.

Es gab auch jede Menge zu Erfahren. Z.B. wie ein Gartenteich angelegt wird oder wie man einen natrlichen Schwimmteich plant. Welche Bepflanzung gnstig ist und welche Tiere sich am Wasser einfinden.

Vom Gartenteich ber eine Vogeltrnke bis hin zum Quellstein, es war fr jeden etwas dabei!

**************************************************************

Beim bayernweiten Malwettbewerb des Eigenheimerverbandes Bayern

wurde das Bild von Mona Koch (4 Jahre ) auf Platz 2 gewhlt!

Das Bild von Mona Koch war eines von 3 Bildern welche die

Siedlergemeinschaft Waldsassen nach Mnchen schickte.

Die Gewinner des Malwettbewerbes der Siedlergemeinschaft Waldsassen.

Amelie Brandl, Lotte Doeberl, Glorila Riedl, Natalie Brandl und Mona Koch

mit Vorstand Reinhard Knig und 2.Vorstand Harald Sommer. Nicht auf dem Bild

ist Julia Bauer.

************************************************************

 

Fort-und Weiterbildung! Nutzen Sie das Angebot des KUBZ WWW.kubz.de. Die Siedlergemeinschaft frdert Kurse des Kultur- u. Begegnungzentrums zu Themen rund um Haus und Garten fr ihre Mitglieder. Anmeldung und Informationen unter Tel.09632-4131.     Programmhefte liegen in Banken und in der Tourist -Info aus.

Jahresbeitrag 24.-€ !!!

Neuste Rechtstipps vom BSEB !!!!

Mitglieder der Siedlergemeinschaft kaufen mit Rabatt!!

Raiffeisenbaumarkt!
   

Unter Versicherungen gibt es Info ber die im Mitgliedsbeitrag enthaltenen Versicherungsleistungen und mglichen Zusatzversicherungen !!!

Individueller Baumschnittkurs im eigenen Garten !!

                

[Home] [ber den Verein] [Aktuelles] [Gerteverleih] [Chronik] [Satzung] [Kontakte]